Call for Papers

Thema der nächsten Ausgabe: Kult & Kultur

Call als PDF

Kult und Kultur – Nicht nur ein simples Wortspiel, sondern ein soziologischer Zusammenhang. Wir freuen uns auf Eure Beiträge zur alltagsweltlichen und soziologischen Bestimmung von Kult & Kultur!

Kult erinnert an religiöse Verehrungen von überirdischen Wesen, an Ahnenkult, Rituale und Opfergaben. Allerdings kann auch weniger Überirdisches Kultstatus erreichen: So ist es in manchen Kreisen Kult, am Sonntag gemeinsam mit Freund*innen den Tatort zu schauen – natürlich in der kultigen Kneipe um die Ecke. Anderen gilt der Tatort als Teil einer Populärkultur und damit der Kulturindustrie. Wie kann Kult soziologisch gefasst werden? Die Frage danach, was Kultur ist, scheint da schon einfacher zu beantworten zu sein: Kultur ist Kunst, Musik, Mode, Literatur… ein Lebensstil? Andererseits werden Kulturen auch als ethnisch (und geographisch) voneinander abgrenzbar verstanden. Auf diesem Kulturverständnis beruht die Forderung nach interkultureller Kompetenz, die heute in keinem Lebenslauf mehr fehlen darf. Kulturelle Vielfalt gilt als strategischer Wettbewerbsvorteil und wird in Organisationen über Diversity Management gefördert. Die Herausbildung von Diversity-Beauftragten in Unternehmen könnte auch mit der Idee einer Weltkultur im Sinne eines globalen Normen- und Wertesystems erklärt werden, wie es die world polity-Theorie suggeriert. Sind voneinander abgrenzbare Kulturen nur Fassaden? Ist die Weltgesellschaft eine hybride, transkulturelle Gesellschaft? Wer ist Träger*in von Kultur – sind es Individuen, soziale Gruppen, Organisationen, Nationalstaaten? Welche Rolle spielt Kultur für Zugehörigkeiten und Grenzziehungen? Was ist eine Subkultur? Was macht die Kultursoziologie? Und: Was hält eigentlich der große Luhmann von Kultur? Wir freuen uns auf eure Ideen.

Call_Zeiten_+_Räume-page_Sprechblasen

Eingereicht werden kann alles, was mit dem Thema im weitesten Sinne zu tun hat. Ob Essays (max. 1500 Wörter), Aufsätze, kurze Kommentare, Rezensionen, Interviews oder Karikaturen – lass deiner Kreativität freien Lauf und schicke deinen Beitrag – oder deine erste Idee dazu – an: sozusagen-bielefeld@gmx.de

+++CALLVERLÄNGERUNG+++
Einsendeschluss für die ersten Entwürfe ist der 29. Februar 2016
Viel Spaß beim Schreiben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s