Archiv der Kategorie: Organisationssoziologie

Die Frauenquote und das Peter-Prinzip

Von den Gegnern (und Gegnerinnen!) der Frauenquote wird ja oftmals das Argument gebracht, dass Organisationen selbst entscheiden können müssen, wer wann auf welche Stelle befördert wird, da dürfe der Staat nicht eingreifen. Die Prämisse dieses Argumentes ist, dass Personalentscheidungen eigentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Organisationssoziologie, Soziologie-Links | Kommentar hinterlassen

Lese-Tipp: „Der Sudoku-Effekt“ von Stefan Kühl

Wozu braucht man eigentlich Studiengangskoordinatorinnen und Qualitätsmanager für Studiengänge? Und wie kommt es zu Verschulungseffekten in den neuen Studiengängen? An den Universitäten wird viel geklagt und der Schuldige ist schnell gefunden: die Reformen der europäischen Hochschulen und die dahinter steckende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hochschulpolitik, Lesetipp, Organisationssoziologie | 2 Kommentare

Alltag soziologisch erklärt: Warum dein Chef ein „Arschloch“ ist.

von Michael Grothe-Hammer (ein kleiner Vorgeschmack auf die Druckausgabe, natürlich auch als PDF) Angeblich jeder zweite Arbeitnehmer[1] klagt über Ärger mit dem Chef. Chefs werden gerne als Verrückte, Idioten oder Arschlöcher (oder alles gleichzeitig) abgetan, was einen ganzen Literaturzweig dazu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagssoziologie, Küchensoziologie, Organisationssoziologie, Soziologie | Kommentar hinterlassen